Mein Pony


IMG_2609-2

Mein Name ist Keila und ich bin eine 10-jährige Isländerstute. Anfang 2016 kam ich in mein jetziges zu Hause, in dem ich mein neues Frauchen kennenlernte.

Der Plan meiner damaligen Besitzer war es, dass ich im Schulbetrieb eingesetzt werde. Doch da war noch nicht das letzte Wörtchen gesprochen! Ich zeigte mich einfach von meiner allerbesten Zicken-Seite und der ein oder andere Reiter war schneller wieder mit beiden Beinen auf dem Boden (Zum Glück! Es sollte ja nichts Ernsthaftes passieren!) als gedacht.

Ich wollte einfach nur zeigen, dass es mir und meinem Rücken nicht gefällt, wenn ständig neue Leute auf mir sitzen. Ich wollte wieder einen festen Menschen, der sich um mich kümmert, mich betüddelt und mit dem ich gemeinsam viel erleben, lernen und Spaß haben kann.

Mein jetziges Frauchen kam immer Samstags und ich mochte sie von Anfang an. Von daher habe ich mich bei ihr immer von meiner Schokoladenseite gezeigt…. Ok… ein bißchen getestet habe ich, wie sie so drauf ist, aber auf eine ganz nette Art und Weise.

Seit einem Jahr kommt sie fast täglich bei mir vorbei und wir haben schon viel zusammen erlebt… sowohl gute als auch schlechte Zeiten. Ich weiß, dass ich mich auf sie verlassen kann, spätestens seit ich letzten Dezember innerhalb von 14 Tagen zweimal an einer Kolik notoperiert werden musste. Es war eine sehr schwere Zeit für mich. Mehr als 3 Monate war ich in der Klinik. Nachdem es mir medizinisch betrachtet besser ging, habe ich dort eine Art Reha gemacht, denn ich musste wieder richtig auf die Beine kommen und antrainiert werden.

Mein Frauchen war fast jeden Abend nach der Arbeit und am Wochenende bei mir in der Klinik, hat mich geputzt und mit mir geschmust. Ich bin ihr sehr dankbar! Wenn wir heute in der Bahn arbeiten oder gemeinsam durchs Gelände streifen, dann macht das noch mehr Spaß als vor meiner Krankheit, weil ich weiß, dass ich meinem Frauchen voll und ganz vertrauen kann und dass ich mir letztes Jahr, ein gutes Frauchen ausgesucht habe!

||||| 0 Gefällt mir |||||